Urlaubszeit ist Einbruchzeit 🚨

urlaubszeit einbruchszeit

Gerade tagsüber, wenn man die Haus- und Wohnungsbewohner bei der Arbeit wähnt, nutzen die Täter jede sich bietende Gelegenheit zum Einbruch. Fenster, die zum Lüften gekippt sind, wirken dabei fast wie eine Einladung …

Insbesondere die Urlaubszeit, wenn die Bewohner offensichtlich nicht zu Hause sind, haben Einbrecher Hochkonjunktur. Dabei zeigt die steigende Zahl der Fälle, bei denen der Einbruch im Versuchsstadium steckenbleibt, dass sich gut gesicherte Häuser und Wohnungen bezahlt machen: Sicherheitstechnik ist nicht nur effektiv, sondern auch effizient. Außerdem sind aufmerksame Nachbarn, sowie Freunde und Verwandte der beste Schutz und eine hervorragende Hilfe, um Ihre vier Wände während längerer Abwesenheit bewohnt aussehen zu lassen.

Damit Sie Ihre Erholung auch noch nach der Rückreise aus dem Urlaub genießen können:
Schließen Sie vor Ihrer Abreise die Fenster, verriegeln Sie die Türen. Damit Ihr Haus bewohnt aussieht, bitten Sie Freunde und Nachbarn um Hilfe, die zu unregelmäßigen Zeiten die Rollladen bedienen, Licht einschalten, den Rasen mähen und den Briefkasten leeren. Bewegungsmelder und Zeitschaltuhren leisten wertvolle Hilfe. Verzichten Sie bitte darauf, in den Social Media Kanälen und auf Ihrem Anrufbeantworter einen Hinweis auf Ihre Abwesenheit zu geben.

Weitere Tipps erhalten Sie auch auf der Website des Bundesministeriums für Inneres – Kriminal-Prävention. 👮🏻‍♀️ 👮‍♂️
Wo immer Sie in Österreich die Polizei-Servicenummer 059 133 wählen, gelangen Sie zur nächstgelegenen Polizeidienststelle. Anrufe von Mobiltelefonen werden zum zuständigen Bezirkspolizeikommando oder Stadtpolizeikommando weitergeleitet. Gerne werden Sie dort zu Ihrer zuständigen kriminalpräventiven Beratungsstelle verbunden.

Geben Sie Einbrechern keine Chance und informieren sich! 📞 🖥